Produktneuheiten

UNITRONIC GmbH
Hellersbergstr. 10a
41460 Neuss (Deutschland)
Tel: +49 2131 7529 18-0
Fax: +49 2131 752918-50
https://www.unitronic.de
info@unitronic.de


Halle: 1
Stand: 1-464

Optimierte Kühlregelung: Axino AIoT Food Quality

news imagedownload
Das Frischeangebot eines Einzelhändlers hat eine große Bedeutung auf die Kundenzufriedenheit. Die Nachfrage der Kunden nach frischen Lebensmitteln, der Transparenz der Lieferkette und der Nachhaltigkeit steigt. Hierbei ist vor allem die Qualität ist ein Unterscheidungsmerkmal im Lebensmitteleinzelhandel. Einzelhändler mit zufriedenen Kunden in Bezug auf das Frischeangebot haben loyalere Kunden, die häufiger dort einkaufen, bei jedem Besuch mehr Geld ausgeben und das Geschäft gerne weiterempfehlen. Auf der anderen Seite wird laut der IBM Food Trust Analyse jeder zehnte Mensch durch verdorbene Lebensmittel krank, ein Drittel aller frischen Lebensmittel werden weggeworfen aufgrund falscher Frischeprüfung und nur jeder Vierte vertraut in die heutige Lebensmittelindustrie.

Die Herausforderung hier ist also die Minimierung von wiederkehrenden, manuellen Prüfungen zur Sicherung der Lebensmittelqualität, die Reduzierung von Lebensmittelabfällen aufgrund von Kühlausfällen und die Energieoptimierung anhand der ermittelten Kern-Temperatur.

Axino AIoT Food Quality deckt die genannten Herausforderungen vom Verteilerzentrum bis zum Kühlmobiliar ab und stellt somit einen Mehrwert für die Qualitätssicherung dar. Axino entwickelte 2016 eine Messlösung, welche die Kontrolle der kontinuierlichen Berechnung der Kern-Temperatur von Lebensmitteln in einer digitalen Form sicherstellt. Sie sind auf den Retail AI fokussiert und messen die Kern-Temperatur der Frischware. Somit können übermäßiges Kühlen der Frischetheke verhindert und die qualitative Verifizierung der eigentlichen Ware korrekt durchgeführt werden. Hierbei werden die kompletten Warengruppen von Fleisch, Früchte & Gemüse und Molkerei bis zur Kühltheke abgedeckt.

Durch die automatisierte Datenaufnahme wird der Ladenbetrieb vereinfacht und verdorbene Lebensmittelabfälle auf ein Minimum reduziert. Zudem werden durch die optimierte Kühlung Energiekosten und somit auch der CO2-Fußabdruck reduziert. Die Installation dauert weniger als 3 Stunden und die Batterielebensdauer der Sensoren beträgt über 10 Jahre. Ein privates LoRaWAN® Netzwerk garantiert eine verlässliche und kostengünstige Übertragung der Messdaten. Das Ergebnis sind eine automatisierte Durchführung der Maßnahmen zur Sicherung der Lebensmittelqualität und auditsichere Daten für den Lebensmittelinspektor. Zudem wird der Aufwand bis zu 80% beim Prozess “Fresh Food Quality Compliance“ reduziert, als auch Lebensmittelabfälle um 15% reduziert. Hierdurch ergibt sich eine Energieersparnis von 4 bis 8% im Durchschnitt. Die Lösung wurde von Kantonslabor Zürich akzeptiert und Lebensmittelinspektoren wurden in das System eingeschult.
Dieser Inhalt steht nur registrierten Benutzern zur Verfügung. Sollten Sie bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Anderenfalls klicken Sie bitte hier, um sich zu registrieren.

Produktneuheit als PDF-Dokument herunterladen

zurück zu den Ausstellerdetails