Login

 

Produktneuheiten

logo

disynet GmbH
Breyeller Str. 2a
41379 Brüggen (Deutschland)
Tel: +49 2157 8799-0
Fax: +49 2157 8799-22
http://www.sensoren.de
info@disynet.de

XP1161: Neue Variante des kleinsten und leichtesten Differenz-Drucksensors der Welt!

news imagedownload

Es gibt viele Anwendungen bei denen eine differenzielle Druckmessung erforderlich ist. Bei solchen, in denen der Einbauraum beengt ist oder leichte Ausführungen benötigt werden, gab es bisher keine vernünftige Lösung. Beispielsweise ist bei drehenden Systemen wie Turbinen, neben der Größe auch das Gewicht ein Ausschlusskriterium. Die bislang erhältlichen Sensoren waren viel zu groß und schwer für solche Anwendungen.

Als Spezialist für Miniaturdrucksensoren, ist die Industrie an uns herangetreten. Gemeinsam mit unseren Kunden und Partnern haben wir Lösungen für diese Herausforderung entwickelt: Gemäß unserem Motto "MADE TO MEASURE" wurde als erstes - innerhalb von wenigen Wochen - eine Zeichnung für einen Differenzdruckaufnehmer-Prototypen („XP1126-1BD“) gefertigt. Als Basis für diesen Sensor diente der sehr populäre XP5 mit M5-Gewinde. Hier wurde auf der gegenüberliegenden Seite des Gewindes ein zweiter M5-Druckanschluss hinzugefügt. Der Kabelausgang wurde radial mit einer 'Metal-to-Glass' Schnittstelle luftdicht herausgeführt.

Die Popularität dieses Sensors führte zu Kundenanfragen nach weiteren Ausführungen mit unterschiedlichen Messbereichen. Der jetzt neu entwickelte XP1161 deckt deshalb eine sehr hohe Bandbreite an Messbereichen bei gleicher Bauform ab.

Trotz der geringen Größe des XP1126 - einem M5 Gewinde, dem Gewicht von 7 Gramm und einem maximalen Durchmesser von nur 10mm - ist er aufgrund seines nicht-magnetischen Titan-Gehäuses sehr robust und gerade auch für anspruchsvolle Messumgebungen geeignet. Auf einer Seite des Differenzdruckaufnehmers können frontbündig alle mit Titan kompatiblen Medien wie verschiedenste Gase, Flüssigkeiten und aggressive Substanzen gemessen werden. Der Sensor misst einen Differenzdruck von 1 bar mit einem Liniendruck von bis zu 20 bar und einer Empfindlichkeit von 10mV/V sowie einem kompensiertem Temperaturbereich von 20 bis 100°C.

Der neue XP1161 hat eine ähnliche Bauform, auch mit zwei Druckanschlüssen mit M5-Gewinde. Er ist in den Messbereichen 0,35 - 1 - 2 - 3,5 - 7 bar Differenzdruck erhältlich
und für einen vierfach Liniendruck von bis zu 20 bar geeignet. Der Sensor wurde für Druckmessung in trockenen Gasen entwickelt. Er hat ein Gesamtgewicht von 9 Gramm, eine Länge von 29mm und einen maximalen Durchmesser von 10mm. Ein kompensierter Temperaturbereich von 20 bis 100°C und IP50-Schutz vervollständigen die technischen Daten.

Beide Sensoren eignen sich ideal für vielfältige Anwendungsbereiche, beispielsweise bei
Turbinenherstellern, die bisher nur Ultraminiatur-Drucksensoren - wie den XP5 - auf schnell drehenden Bereichen anbringen konnten oder Anwendern im Bereich der Luft- und Raumfahrtindustrie.


Weitere Informationen im Internet unter www.sensoren.de,
Begriffserklärungen im Sensorlexikon unter www.sensoren.info

zurück zu den Ausstellerdetails