Login

 

Produktneuheiten

logo

disynet GmbH
Breyeller Str. 2a
41379 Brüggen (Deutschland)
Tel: +49 2157 8799-0
Fax: +49 2157 8799-22
http://www.sensoren.de
info@disynet.de

disynet Beschleunigungsaufnehmer – noch präziser, rauschärmer und temperaturunabhängiger!

news imagedownload

Unsere robusten und preiswerten kapazitiven Beschleunigungsaufnehmer sind durch eine interne Designänderung nun deutlich aufgewertet worden, so dass die Vorteile verschiedener Sensortypen, wie öl-gedämpfte Biegebalken-Sensoren und MEMS basierende Sensoren in einem Sensor vereint sind. Bemerkenswert ist, dass es, trotz höherer Genauigkeit sowie besserem Rausch-, Frequenz- und Temperaturverhalten, nicht zu einer Preiserhöhung bei den Standardprodukten geführt hat!

Somit bieten die Sensoren ein deutlich besseres Preis-/Leistungsverhältnis!

Die Nichtlinearität ist um ein Faktor 10 (!) auf 0,1% (FSO) verbessert worden, das Geräuschniveau liegt nur halb so hoch wie bisher, der Gesamtfehler (inkl. thermischem Fehler) ist <2% und die Bandbreite ist erhöht worden. Die thermischen Eigenschaften sind außerordentlich gut mit einem thermischen Temperaturkoeffizienten von typisch ±0.008 (%/°C), einer thermischen Nullpunktverschiebung von ±0.004 (%FSO/°C) bei einem Betriebstemperaturbereich von -55 bis 125°C. Damit deckt es die meisten Anforderungen im Automobilbereich ab, ohne zusätzliche Kosten für eine optionale thermische Kompensierung in diesem Temperaturbereich.

Dazu kommt, dass die Versorgung des Sensors jetzt einen Bereich von 4 bis 30V (bisher 8 bis 36V) abdeckt, so dass der Sensor an deutlich mehr Messgeräte angeschossen werden kann, die beispielsweise nur eine Versorgungspannung von 5V zur Verfügung stellen.

Ein Beispiel ist der 4835A, der speziell für die 'Offroad'-Anwendungen entwickelt worden ist.
Der nur 23 x 23 x 17mm große 4835A besitzt ein robustes, geschweißtes Titangehäuse und ist mit dem entsprechenden Kabel und Gegenstecker IP67 geschützt, so dass ein Einsatz auch im Außenbereich ermöglicht wird.

Die Ausführung mit einem Stecker anstatt eines fest montierten Kabels ermöglicht nicht nur eine deutlich einfachere Montage, insbesondere unter eingeengten Platzverhältnissen, sondern auch den einfachen Austausch des Kabels statt der gesamten Sensoreinheit, sollte der Kabel im Einsatz beschädigt werden. Das spart nicht Kosten, sondern auch Zeit, in dem der Sensor nicht mehr zur Verfügung stünde.

Erhältlich ist der 4835A in Messbereichen von ±2 g bis ±200 g.

Typische Anwendungsbereiche finden sich nicht nur im Pkw-Testbereich, sondern auch bei Landmaschinen, Motorsport, Tests an Zügen, Flugzeugen usw. sowie im medizinischen Bereich und der niederfrequenten Überwachung im Maschinen- und Anlagenbau.

zurück zu den Ausstellerdetails