Abschlussbericht und Ausblick

page media image 1
 

SENSOR+TEST glänzt mit Wachstum und Bestnoten

Der Umzug in neue Hallen und die damit verbundene Erweiterung von Ausstellungs- und Standflächen hat der SENSOR+TEST in Nürnberg dieses Jahr einen außerordentlichen Wachstumsschub bei allen Kennzahlen beschert. Dass Quantität und Qualität sich dabei nicht ausschließen, belegen die jetzt vorliegenden Ergebnisse der Besucher- und Ausstellerbefragung.

So stieg die Zahl der Besucher um stolze 21% auf 8.656 (Vorjahr: 7.142), die der Aussteller um 7% auf 586 (Vorjahr: 548). Mit einem internationalen Anteil von jetzt 25% bei den Besuchern und sogar 37% bei den Ausstellern bestätigt die SENSOR+TEST zudem ihren Rang als weltweit führende Leitmesse für Sensorik, Mess- und Prüftechnik eindrucksvoll.

Nicht weniger als 98% aller befragten Besucher waren mit den Informations- und Kontaktmöglichkeiten auf den Messeständen zufrieden. Auch von den Ausstellern erhält die SENSOR+TEST Bestnoten. Das bestätigt Elena Schultz, zuständig für Marketing und Kommunikation bei imc Test & Measurement GmbH:

„Wir waren dieses Jahr äußerst zufrieden mit der SENSOR+TEST. Dem gesamten Team des Veranstalters gebührt ein großes Lob: Das neue Hallen-Konzept mit zwei gegenläufigen Besuchereingängen und der Durchmischung der Themenbereiche Messtechnik und Sensorik ist voll aufgegangen und hat die Attraktivität der SENSOR+TEST nochmals deutlich gesteigert. Die Frequenz und die Qualität der Kontakte war über alle drei Messetage hinweg gleichbleibend sehr gut.“

Die Besucherstruktur der SENSOR+TEST spiegelt einen Querschnitt durch alle relevanten Branchen der Industrie wider, mit einem deutlichen Schwerpunkt im Maschinen- und Anlagenbau sowie im Automotive-Sektor. So konnten denn auch 93% der Aussteller ihre wichtigsten Zielgruppen auf der Messe erreichen, 88% erwarten daraus ein Nachmessegeschäft. Die vollständige Kurzanalyse der SENSOR+TEST 2016 mit allen Kennzahlen und den Ergebnissen der Besucher- und Ausstellerbefragung steht jetzt unter www.sensor-test.com zum Download bereit.

Nach der Messe ist vor der Messe: Die SENSOR+TEST 2017 – mit dem Sonderthema „Vernetzte Messtechnik für mobile Anwendungen“ – wird vom 30. Mai bis 1. Juni 2017 wiederum im Nürnberg stattfinden, dann turnusgemäß begleitet von den beiden wissenschaftlichen AMA Kongressen SENSOR und IRS2.

Auch Holger Bödeker, Geschäftsführer der veranstaltenden AMA Service GmbH, blickt weiterhin optimistisch in die Zukunft: „Der Bedarf an zuverlässigen Messdaten steigt in unserer digitalen, vernetzen Welt kontinuierlich an. Wer erfahren will, wie internationale Experten diese Messdaten präzise ermitteln, klug verarbeiten und sicher in das Internet of Things oder die Prozesse von Industrie 4.0 übertragen, dem bietet die SENSOR+TEST die optimale Informationsquelle.“ Die großartige Resonanz der Aussteller, die vielen Anfragen neuer Anbieter und das attraktive Sonderthema lassen jetzt bereits auf eine weiterhin positive Entwicklung im kommenden Jahr schließen.“


Foto

weitere Fotos zur SENSOR+TEST stehen für Sie zum Download bereit.


Pressekontakt:

Holger Bödeker, Geschäftsführer AMA Service GmbH
Brita Pape
Tel +49 5033 9639-14
Fax +49 5033 911405
presse@sensor-test.de
www.sensor-test.com

SENSOR+TEST 2015 – Umweltmesstechnik im Fokus

Umweltschutz ist im industriellen Umfeld wie auch im öffentlichen Raum ohne überprüfbare Messwerte gar nicht vorstellbar. Ob zur Vermeidung gesundheitsgefährdender Situationen, zur Adaption industrieller Prozesse oder schlicht zur Erfüllung gesetzlicher Auflagen: Das präzise Monitoring von Umgebungsbedingungen ist eine immer wichtiger werdende Aufgabe für die Sensorik, Mess- und Prüftechnik.

Aus diesem Grund hat der Ausstellerbeirat gemeinsam mit dem Vorstand des AMA Verbandes für Sensorik und Messtechnik die Umweltmesstechnik als Sonderthema für die SENSOR+TEST 2015 ausgewählt. Im Mittelpunkt sollen dabei insbesondere Systeme zur Luftgütemessung stehen.

Die SENSOR+TEST wird vom 19. bis 21. Mai in Nürnberg den neuesten Stand der Technik dazu vorstellen. Und das nicht nur auf den Messeständen der Aussteller: Auf dem Sonderforum in Halle 12 können sich die Besucher gezielt und konzentriert einen Überblick über neue Produkte und Lösungen verschaffen. Auch das Vortrags-Forum in Halle 12 widmet sich am ersten Messetag (Dienstag) ausführlich dem Thema "Umweltmesstechnik".  

 
 
Downloads

zurück zur Übersicht