AMA Innovationspreis: Fünf Teams aus der Biomedizintechnik nominiert

Sonderpreis für ein ‚Junges Unternehmen‘ aus Singapur

Der AMA Verband für Sensorik und Messtechnik nominiert fünf Bewerbungen für den AMA Innovationspreis 2016. Der Sonderpreis für ein ‚Junges Unternehmen‘ geht in diesem Jahr an ein Entwicklerteam aus Singapur.

Berlin, 18. Februar 2016 – Um den renommierten AMA Innovationspreis 2016 bewarben sich 40 Forscher- und Entwicklerteams aus dem In- und Ausland. Das oder die Gewinnerteams erhalten ein Preisgeld von 10.000 Euro. Zugleich konnten sich junge Unternehmen, die nicht länger als fünf Jahre am Markt sind, weniger als 50 Mitarbeiter beschäftigen und einen Jahresumsatz unter 10 Millionen Euro erwirtschaften, für den Sonderpreis ‚Junge Unternehmen‘ bewerben. Die Gewinner des Sonderpreises erhalten einen kostenlosen Messestand auf der SENSOR+TEST 2016 in Nürnberg.

Diesen Sonderpreis erhält das Entwicklerteam um Dr. Rachel Wang Ruiqi aus Singapur (d'Optron Pte Ltd. und Nanyang Technological University) für die Entwicklung des ‚d’Bioimager‘, eine echte 4D-Mikroskop-Kamera (3D-Bildgebung in Echtzeit), insbesondere für biomedizinische Anwendungen.

Die Jury, die sich aus Vertretern aus Forschung und Industrie zusammensetzt, legte bei der Begutachtung besonderen Wert auf die Innovationshöhe, die Originalität der Lösungen und die Marktrelevanz der eingereichten Forschungs- und Entwicklungsleistungen. Bei wissenschaftlichen Basisentwicklungen muss zumindest eine zeitnahe Umsetzung in wettbewerbsfähige Produkte erkennbar sein.

„In diesem Jahr nominieren wir fünf Bewerbungen, die aus den vielen, qualitativ hochwertigen Bewerbungen noch einmal hervorstechen und überraschenderweise alle dem Bereich der Biomedizintechnik zuzuordnen sind. Die eingesetzten Technologien sind jedoch breit gefächert und verdeutlichen, dass Sensorik und Messtechnik die Schlüsseltechnologien des technischen Fortschritts sind“, sagt Prof. Dr. Andreas Schütze, Juryvorsitzender von der Universität des Saarlandes. „Unter diesen fünf nominierten Teams gibt es bereits ein Gewinnerteam aus Singapur, das wir als ‚Junges Unternehmen‘ einladen, sich kostenfrei auf der SENSOR+TEST 2016 dem interessierten Fachpublikum vorzustellen. Diese Bewerbung bleibt auch chancenreicher Kandidat für den AMA Innovationspreis 2016.“

Für den AMA Innovationspreis 2016 nominiert sind fünf Teams (in alphabetischer Reihenfolge):

d'Bioimager - 4D-Mikroskop-Kamera
Prof. Anand Asundi, Dr. Rachel Wang Ruiqi, Thomas Bourgade
(Nanyang Technological University and d‘Optron Pte Ltd., Singapur),
Dr. Zuo Chao (Nanjing University, Singapur) / Broschüre S. 5

Gassensorkapsel als neuartiges Diagnose-Tool
Prof. Kourosh, Kalantar-zadeh; Nam, Ha; Dr. Jian Zhen, Ou,
Dr. Kyle, Berean (RMIT University, Melbourne) / Broschüre S. 5

Haptisches Assistenzsystem zur Koronarangiographie
Nataliya Stefanova, Dr. Thomas Opitz; Dr. Thorsten Meiss, Prof. Dr.-Ing.
Roland Werthschützky (TU Darmstadt, Institut EMK), Thomas Schobert
(EPflex Feinwerktechnik GmbH), Stefan Vollmeke (CIS GmbH) / Broschüre S. 7

Magnetische Durchflußzytometrie (MRCyte)
Dr. Oliver Hayden, Lukas Richter, Michael Helou, Mathias Reisbeck (Siemens
Healthcare, Erlangen); Ronald Lehndorff (Sensitec); Ignaz van Domelein (Sencio);
Mario Nitzsche (M2 Automation) / Broschüre S. 6

Nerven aus Glas – Faseroptische 3D-Positionierung von Herzkathetern
Prof. Dr. Wolfgang Schade, Dr. Martin Angelmahr (Fraunhofer HHI, Goslar),
Christian Waltermann, Anna Lena Baumann (Photonik Inkubator/ Fraunhofer HHI),
Philip Guhlke (Photonik Inkubator, Göttingen) / Broschüre S. 6

Der oder die Gewinner des AMA Innovationspreises 2016 werden am 10. Mai 2016 auf der Eröffnungsveranstaltung der Fachmesse SENSOR+TEST 2016 in Nürnberg bekannt gegeben.

Die Übersicht aller Bewerbungen um den AMA Innovationspreis 2016 unter:
http://ama-sensorik.de/fileadmin/Innovationspreis/AMA_Innovationspreis2016.pdf

_____

Zeichen (incl. Leerzeichen): 3.905

Der AMA Verband für Sensorik und Messtechnik e.V. (AMA) – Innovatoren verbinden – AMA ist das bedeutendste Netzwerk und die Interessensvertretung für die Schlüsselbranche technischer Innovationen. AMA ist erster Ansprechpartner in der Sensorik und Messtechnik und bietet mit seinem detaillierten Branchenverzeichnis einen Angebotsüberblick der Sensorik und Messtechnik. AMA pflegt den Innovationsdialog mit allen am Innovationsprozess Beteiligten auf der führenden Fachmesse SENSOR+TEST, auf Gemeinschaftsständen wichtiger Leitmessen im In- und Ausland und auf den wissenschaftlichen Kongressen SENSOR und IRS².

Ansprechpartnerin Presse:

AMA Verband für Sensorik und Messtechnik e.V.
Frau Pascale Taube
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sophie-Charlotten-Str. 15 / 14059 Berlin
Tel. +49 30 22190362-20 / Fax +49 30 22190362 -40
taube@ama-sensorik.de / www.ama-sensorik.de

 
 
Downloads

zurück zur Übersicht